Web-to-Print

druckkultur.net -Die Web-to-Print-Lösung für Ihr Unternehmen

Web-to-Print bietet die schnelle und kostengünstige Druckauftragsabwicklung Ihrer Kommunikationsmaßnahmen direkt über das Internet.

Ob für kleine mittelständische Unternehmen, für Großkonzerne mit Händler-/Filialstruktur oder für Agenturen: Web-to-Print hilft den Freigabe- und Produktionsprozess von standardisierbaren Produkten zu rationalisieren und die Kosten um bis zu 80% zu senken.

Druckkultur - Web-to-Print - Schritt 1 Druckkultur - Web-to-Print - Schritt 2 Druckkultur - Web-to-Print - Schritt 3 Druckkultur - Web-to-Print - Schritt 4 Druckkultur - Web-to-Print - Schritt 5
Welche Vorteile bietet Web-to-Print Ihrem Unternehmen?
  • Kostenersparnis bei Satz, Litho, Repro und Druckvorstufe.
  • Rationalisierung des Freigabe- und Produktionsprozesses.
  • Keine wiederkehrenden Abstimmungen mit Druckerei nötig.
  • Starke Entlastung des Einkaufs durch hinterlegte Preislisten.
  • Einsparung von Produktions- und Planungszeiten.
  • Bis zu 80 % Verkürzung der Time-to-Market-Reaktionszeiten.
  • Verstärkte Kundenbindung für Agenturen durch Datenhoheit.
  • Auftragsbestätigung per E-Mail oder SAP-/ERP-Anbindung.
  • Detailliertes Abrechnungsverfahren und Kostentransparenz.
  • Ausschluss von Fehlerquellen oder „kreativem Wildwuchs“ durch vordefinierte feste Layoutvorlagen.
  • Innovatives Produktions-Controlling (Jobtracking, Softproofs, Online-Korrekturabstimmung uvm.)
  • Ausführliche Statistiken zur Überwachung von Umsätzen, Bestellungen, Stornierungen und Prüfung von Lagebeständen.
  • Professionelles Auftreten Ihres Unternehmens. Weltweite Einhaltung Ihrer CD-Vorgaben trotz dezentraler Bestellungen
  • Automatisierte Auftragsabwicklung, Logistik und weltweiter Versand durch die Fa. Druckkultur Späthling.

Hier können Sie sich ein Informationsvideo über unser Web-to-Print-Angebot ansehen.

Web2Print / Web-to-Print Video
Vorteile für Ihre Mitarbeiter, Filialen/Händler oder Agenturkunden?
Mit unserem druckkultur.net steht Ihren Mitarbeitern und Geschäftspartnern ein modernes und innovatives Web-to-Print-System zur Verfügung. Ohne grafische und technische Vorkenntnisse können Sie zu jeder Zeit Drucksachen ganz einfach online aktualisieren, individualisieren und (nach)bestellen. Web-to-Print verschlankt den Bestellprozess, senkt Kosten und sichert CD-Vorgaben!
  • Ersparnis von teuren Grafikprogrammen und aufwändigen Installationen.
  • Kostenreduktion in der Druckdatenaufbereitung.
  • Einfache, flexible Gestaltungsfunktionen mit selbsterklärendem Bestellsystem.
  • Schnelle und problemlose Druckdatenproduktion. Grafisches Know-how wird nicht benötigt.
  • Passwortgeschützter Bereich über das Internet weltweit 24/7 erreichbar. Uneingeschränkte Kollaboration.
  • Individuelle Produkte auf Basis von Vorlagen mit einheitlichem Erscheinungsbild.
  • Produktion von personalisierten Serienprodukten mit eigenen Kundendaten mittels Adressupload.
  • Drucksachen können online einfach und schnell aktualisiert, individualisiert und (nach)bestellt werden.
  • Erhebliche Einsparung bei Produktions- und Planungszeiten.
  • Bestellung je nach Bedarf. Keine unnötige Vorratsproduktion!
  • Transparenz für Kostenverantwortliche und -verursacher.
  • Wegfall von aufwändigen PDF-Korrekturschleifen.
  • Zentrale Datensicherung und -speicherung.
Interesse? Fragen? Jetzt Demotermin vereinbaren!
Gerne stellen wir Ihnen unser Web-to-Print-System an einem konkreten Anwendungsbeispiel aus der Praxis unverbindlich vor. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Telefon: + 49 (0) 92 53 / 9 77 10 - 0
Web-to-Print Fallbeispiel 1:
Die Optikerkette „OptiPlus“ hat bundesweit mehrere Filialen. Bisher mussten die Dienstleistungen von standortansässigen Werbeagenturen in ganz Deutschland in Anspruch genommen werden, um den Bedarf an (Werbe-)Drucksachen zu decken. Die Kosten und der Zeitaufwand für den Abstimmungsprozess zwischen Filiale, Agentur und Druckerei waren für den Konzern immens. Dank dem Einsatz der neuen Web2Print-Lösung ist das heute nicht mehr der Fall! Ohne grafisches Know-how können die einzelnen Filialbetreiber zu jeder Zeit Geschäftsdrucksachen wie z.B. Visitenkarten auf Basis CI-konformer Vorlagen ganz einfach online aktualisieren, individualisieren und (nach)bestellen. Dank einmal festgelegter Parameter ist keine weitere Absprache mit der Druckerei oder der Konzernzentrale mehr nötig. Die hohen Kosten für den Satz in den Agenturen fallen weg (bzw. nur einmal für die Erstellung der Vorlagen an), Versand und Logistik werden von der Druckerei, übernommen und durch hinterlegte Preislisten wird der Einkauf entlastet. Durch die Rationalisierung des Freigabe- und Produktionsprozesses spart sich das Unternehmen jährlich Kosten im fünfstelligen Bereich.
Web-to-Print Fallbeispiel 2:
Ein einheitliches und professionelles Auftreten ist das Markenzeichen der Autohausgruppe „Kettler Automobile“. Der Widererkennungseffekt in Funk und Medien hat sich als Erfolgskonzept bewährt und trägt zu steigenden Umsatzzahlen bei. Das Unternehmen lässt sich dies einiges kosten und hat bisher eine hausinterne Werbeagentur und mehrere regionale Freelancer beschäftigt. Dass aber gerade hier enorme Einsparmöglichkeiten vorhanden sind, zeigte sich erst durch die neue Web-to-Print Lösung. Jetzt können die einzelnen Filialbetreiber zu jeder Zeit selbständig CI-konforme Drucksachen wie z.B. Visitenkarten und Werbeartikel nach Bedarf bestellen und Änderungen komfortabel online durchführen. Werbeanzeigen, Angebotsprospekte und Mailingaktionen werden von der Zentrale vorgegeben, und die einzelnen Autohäuser haben die Möglichkeit, Individualisierungen selbständig im eigenen Webportal auszuführen. Dies kann von einfachen Preisänderungen über Adresspersonalisierung für Kundenmailings, bis hin zum kompletten Anzeigenbau gehen. Die Rationalisierung des Abstimmungsprozesses führt zu einer enormen Zeitersparnis und zur Optimierung der Kommunikationsmaßnahmen. Versand und Logistik werden komplett von der Firma Druckkultur Späthling übernommen.
Web-to-Print Fallbeispiel 3:
Die Franchisekette „ILikePizza“ hat mehrere Filialen in ganz Deutschland mit monatlich wechselnden Aktionen. Bisher musste der Konzern für ein halbes Jahr im Voraus die neuen Aktionen planen, da der Abgleich und die Aktualisierung der Preisdaten für die Angebotsprospekte ziemlich aufwendig und zeitintensiv waren. Die Werbeagentur entwickelte eine Aktion, und die einzelnen Filialen gaben per Fax ihre Änderungen bekannt, daraufhin wurden die Druckdaten für jeden einzelnen Store erstellt und wiederum zur Freigabe zurückgesendet… Dank dem Einsatz der neuen Web2Print-Lösung wurde dieser aufwendige Freigabe- und Produktionsprozess extrem rationalisiert. Mittlerweile erstellt die Werbeagentur nur noch eine Aktionsvorlage, in welche die einzelnen Filialen selbstständig ihre Preise/Änderungen einpflegen können. Durch die Anbindung an eine Datenbank werden Adressänderungen automatisch in alle vorhandenen Vorlagen übernommen und aufwendige Einzelkorrekturen fallen komplett weg. Aus den angepassten Daten werden dann druckfertige PDF-Dokumente generiert und automatisch an die Druckerei weitergegeben. Zudem werden die Preise mit dem Onlineportal der Pizzakette abgeglichen. Die Kosten- und Zeitersparnis war für den Konzern so groß, dass er mittlerweile alle zwei Wochen eine neue Aktion vorstellt und die Web-to-Print Lösung auch zur Bestellung von individualisierbaren Geschäftsdrucksachen und Werbeartikeln für die Filialen im Intranet nutzt.

(Firmennamen wurde aus Datenschutzgründen geändert.)

Gerne stellen wir Ihnen unser Web-to-Print-System an einem konkreten Anwendungsbeispiel aus der Praxis unverbindlich vor. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Telefon: + 49 (0) 92 53 / 9 77 10 - 0